Löschgruppenfahrzeug LF 10

 

Löschgruppenfahrzeug LF 10
DSC 0007 Funkrufname Florian Geilenkirchen 43 LF10
Baujahr 2016
Fahrgestell Mercedes-Benz Atego 1529
Antrieb 6 Zylinder Reihen-Turbo-Diesel
Aufbau Rosenbauer Advanced Technology
Pumpen-
leistung
2000 l/min bei 10 bar
Löschmittel 1600 l Wasser, 120 l Schaummittel (Z-Zumischer)
Besatzung 1:7
Zusatz-
beladung
Monitor, Absturzsicherungskomponente,
Hochwasserschutzpumpe, Multifunktionsleiter

 

Unser Löschgruppenfahrzeug (LF) 10 wurde im Mai 2016 in Dienst gestellt. Es ersetzt unser geliebtes, aber mittlerweile in Jahre gekommenes LF 20 (LF 16).

Der 1600 l fassende Wassertank sorgt in Verbindung mit der starken, im Heck verbauten Pumpe (FNP 10-2000) mit einer Förderleistung von 2000 l/min für einen schnellen Erstangriff im Brandeinsatz. Durch den Überdruckbelüfter, tragbarem Wasserwerfer (1200 l/min) und einer Einmann-B-Schlauchhaspel ist das LF 10 somit in erster Linie für die Brandbekämpfung ausgerüstet. 120 l Schaummittel wird in Kanistern mitgeführt und kann dem Löschwasser über einen Z-Zumischer hinzugefügt werden.

Es besitzt aber auch eine Ausstattung zur allgemeinen technischen Hilfeleistung bei Unglücksfällen kleineren Umfangs. Darüber hinaus ist die Absturzsicherungskomponente der Feuerwehr Geilenkirchen auf ihm verlastet, wie auch eine Hochwasserschutzpumpe vom Typ Mini-Chiemsee mit einer Fördermenge von rd. 1100 l/min und einem Korndurchlass von 65 mm.

Der Fahrzeugaufbau wurde in der Advanced Technology-Bauweise vom Aufbauhersteller Rosenbauer auf einem Mercedes-Benz Atego 1529 Fahrgestell realisiert. Zur fahrzeugtechnischen Ausstattung gehören u.a. eine Kompressor-Martinhorn-Anlage, Bullhorn sowie ein pneumatischer LED-Lichtmast und eine LED-Umfeld- und -Nahbereichsbeleuchtung.

Einsatztaktisch wird es bei Brandeinsätzen als erstausrückendes Fahrzeug eingesetzt. Bei der technischen Hilfeleistung soll es dem HLF als Unterstützung dienen. Es kann aber zum Beispiel bei Unwetter- und Hochwasserlagen autark eingesetzt werden.